Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Rad - Der Australier Michael Matthews gewinnt nach knapp 175 km im Massensprint die 5. Etappe der Spanien-Rundfahrt. Im Gesamtklassement bleibt der Italiener Vincenzo Nibali vorne.
Matthews, immerhin U23-Strassenweltmeister von 2010, hatte auf der leicht ansteigenden Zielgeraden über die grössten Kraftreserven verfügt. Nach dem dritten Etappenrang am Vortag realisierte der erst 22-jährige Profi des Teams Orica GreenEdge in Lago de Sanabria mit einer Radlänge Vorsprung den Tagessieg vor dem Argentinier Maximiliano Richeze. Dritter wurde der favorisierte Sprintspezialist Gianni Meersman, der weiterhin auf seinen ersten Sieg an einer Vuelta-Etappe warten muss.
Weil das Feld geschlossen mit Matthews ins Ziel kam, behielt der Italiener Vincenzo Nibali das Rote Trikot. Der Sieger des diesjährigen Giro d'Italia führt weiterhin in der Overall-Wertung mit drei Sekunden Vorsprung vor dem Amerikaner Christopher Horner. Der 41-jährige "Oldie" von Fabian Cancellaras Team RadioShack hält sich immer noch tapfer. Derweil befindet sich wie gehabt der Ire Nicolas Roche im dritten Gesamtrang mit acht Sekunden Rückstand.
68. Spanien-Rundfahrt. 5. Etappe, Sober - Lago de Sanabria (174,3 km): 1. Michael Matthews (Au) 4:28:22. 2. Maximiliano Richeze (Arg). 3. Gianni Meersman (Be). 4. Nikias Arndt (De), alle gleiche Zeit.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS