Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die britische Premierministerin Theresa May und EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker planen ein weiteres Treffen, um die verhärteten Positionen bei den Brexit-Verhandlungen zu lockern. (Archivbild)

KEYSTONE/EPA/OLIVIER HOSLET

(sda-ats)

Angesichts der festgefahrenen Brexit-Verhandlungen sucht die britische Premierministerin Theresa May am Montag in Brüssel das Gespräch mit EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker.

An dem Treffen nähmen auch der britische Brexit-Minister David Davis sowie EU-Chefunterhändler Michel Barnier teil, teilte Mays Büro am Sonntagabend mit. Der Termin für die Reise habe seit langem festgestanden. Die Treffen mit Juncker und Barnier sollen am Nachmittag stattfinden.

Auf der Agenda Junckers, die am Freitag veröffentlicht wurde, war das Treffen indes nicht vermerkt. Auch Barnier hatte den Termin EU-Diplomaten zufolge nicht eingeplant.

Die Gespräche über Grossbritanniens Austritt aus der Europäischen Union gestalten sich bisher schwierig, da beide Seiten in grundlegenden Fragen vollkommen unterschiedliche Ansichten haben. Am Donnerstag und Freitag steht ein EU-Gipfel an. EU-Unterhändler gehen nicht davon aus, dass es dabei zu einem Durchbruch in den zentralen Streitpunkten kommt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS