Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zehntausende Briten werden die Hochzeit von Prinz William und Kate Middleton mit ihren Nachbarn feiern - und zwar bei traditionellen Strassenpartys. Über 5500 solche Feiern seien in England und Wales angemeldet worden, teilte die zuständige Behörde am Samstag mit.

Man rechne damit, dass in den Tagen kurz vor der Hochzeit am 29. April weitere Anträge eingingen. Nicht mitgezählt sind Feiern in Sackgassen, auf Parkplätzen oder in Einfahrten. Hinzu kommen zahlreiche private Gartenpartys und Feiern in Pubs.

Am meisten wird wohl auf Londons Strassen los sein: Allein in der Hauptstadt wurden 800 Anträge eingereicht. Eine Fete steigt in der Downing Street, dem Regierungssitz. Premierminister David Cameron und seine Frau Samantha wollen dort ein Fest organisieren.

Die Begeisterung für das königliche Fest ist aber je nach Region unterschiedlich: In der grössten schottischen Stadt Glasgow etwa soll bisher keine einzige Party angemeldet worden sein.

Im Vorfeld hatte es Diskussionen gegeben, dass die Strassenpartys mit patriotischen Dekorationen aus der Mode gekommen sein könnten. Premier Cameron hatte die Briten aber persönlich dazu aufgerufen, Feiern zu organisieren. Die Gemeinden betonten immer wieder, dass das Prozedere für einen Antrag vereinfacht worden sei.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS