Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Ein Feuer in der philippinischen Hauptstadt Manila hat die Häuser von mehr als zehntausend Menschen zerstört. Der Brand brach am Montagabend (Ortszeit) in einem Elendsviertel im Stadtteil Tondo aus, wie ein Behördensprecher am Dienstag sagte.

Von Verletzten war zunächst nicht die Rede. Das Feuer sei am Dienstagmorgen gelöscht worden, teilte der Chef der Katastrophenschutzbehörde in Manila, Johnny Yu, mit. Nach ersten Ermittlungen hatte vermutlich ein Ofen in einer der Hütten das Feuer ausgelöst. Die Menschen wurden vorläufig in Schulen und öffentlichen Sporthallen untergebracht.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Liebe Auslandschweizer, sagen Sie uns Ihre Meinung.

Meinungsumfrage

SDA-ATS