Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Bei Freizeit- und Verkehrsunfällen sind dieses Wochenende mehrere Menschen ums Leben gekommen. In den Walliser Alpen verunglückten am Samstag zwei Alpinisten tödlich. Bei Diessenhofen TG wurde ein 18-jähriger Mann nach einem Badeunfall im Rhein vermisst.

Im Tessiner Leventinatal verunfallten am Samstagnachmittag ein 45-jähriger Motorradfahrer und seine 39-jährige Beifahrerin tödlich. Sie waren in ein Stahlkabel gefahren, das aus unbekannten Gründen auf die Fahrbahn geraten war.

Auch eine Skulptur wurde Opfer eines Verkehrsunfalls. Ein 22-jähriger Walliser prallte in das Kunstwerk von Bildhauer Yves Dana, das einen Kreisel in Martigny VS schmückte. Die Skulptur wurde beim Aufprall zerstört. Der Lenker und seine Mitfahrerin wurden leicht verletzt.

Ein Autolenker wurde am Sonntag in Altstätten SG auf einem Bahnübergang zwischen den Barrieren eingeschlossen. Der 39-Jährige kam mit dem Schrecken davon: Der Führer eines einfahrenden Zuges leitete eine Notbremsung ein und konnte eine Kollision so verhindern.

Gemäss ersten Erkenntnissen seien durch die Notbremsung keine Zugpassagiere verletzt worden, teilte die Polizei am Sonntag mit. Der Zugverkehr konnte nach kurzem Unterbruch wieder aufgenommen werden.

Velofahrer angefahren

Der 39-jährige Autolenker hatte nach Polizeiangaben offensichtlich die Wechselblinklichter beim SBB-Bahnübergang Grüntal übersehen. Er wurde mit seinem Fahrzeug zwischen den sich senkenden Schranken eingeschlossen, so dass er nicht mehr wegfahren konnte.

Ein 43-jähriger Autofahrer erfasste am Sonntagabend in Bornhausen TG einen 42-jährigen Velofahrer. Dieser wurde mittelschwer am Rücken verletzt und ins Spital gebracht.

Der Unfall ereignete sich gemäss Angaben der Kantonspolizei Thurgau, als der Autolenker ein anderes Fahrzeug überholte. Dabei verlor er die Herrschaft über seinen Wagen und kollidierte frontal mit dem Fahrradfahrer. Das Auto prallte daraufhin in einen Drahtzaun.

In Oberiberg SZ verunfallte am Sonntagnachmittag ein 17-Jähriger mit einem Motorroller. Er verlor in einer Kurve die Kontrolle über das Gefährt und kollidierte mit einem angrenzenden Zaun.

Beim Sturz auf den Asphalt habe sich der Jugendliche mittelschwere Verletzungen zugezogen, teilte die Schwyzer Kantonspolizei am Sonntag mit. Der Verunfallte sei nicht im Besitz eines gültigen Führerausweises gewesen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS