Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Bei einem Brand in Laufenburg AG haben am Montagnachmittag mehrere Hausbewohner Verletzungen erlitten. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung.

KEYSTONE/URS FLUEELER

(sda-ats)

In Laufenburg AG ist es am späten Montagnachmittag zu einem Hausbrand gekommen, bei dem nach Polizeiangaben "sechs bis sieben Personen" verletzt wurden. Sie mussten ins Spital gebracht werden. Die Polizei nahm einen 24-Jährigen wegen Verdachts auf Brandstiftung fest.

Das Feuer sei im ehemaligen Gasthaus Hotel Schützen ausgebrochen, sagte der Sprecher der Kantonspolizei Aargau Max Suter am Montagabend auf Anfrage. Er bestätigte zugleich verschiedene Medienberichte vom selben Tag.

Im Gebäude seien mehrere Sozialbezüger untergebracht gewesen, so Sutter. Die Polizei geht von insgesamt 11 Bewohnern aus.

Einer von ihnen ist ein 24-jähriger Schweizer, der von der Polizei kurze Zeit nach dem Brand festgenommen werden konnte. Der Mann habe noch nicht befragt werden können, weshalb auch die Motive für die mutmassliche Brandstiftung noch unklar seien, sagte Polizeisprecher Suter.

Das Wohnhaus sei in der Folge des Brandes nicht mehr bewohnbar. Wie hoch der entstandene Sachschaden sei, könne noch nicht beziffert werden. Wie schwer die Bewohner durch den Brand verletzt worden seien, sei ebenfalls noch Gegenstand von Ermittlungen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS