Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Nach der Bundestagswahl befürwortet eine deutliche Mehrheit der Deutschen eine grosse Koalition. Das geht aus dem "Deutschlandtrend Extra" der ARD hervor, der am Montagabend veröffentlicht wurde.

In der Umfrage des Instituts Infratest dimap sprachen sich 64 Prozent der Befragten für ein Bündnis von Union und SPD aus. 32 Prozent würden lieber eine schwarz-grüne Koalition sehen. Für ein rot-rot-grünes Bündnis sprachen sich 25 Prozent der Befragten aus.

Das Ausscheiden der FDP aus dem Bundestag finden 60 Prozent der Befragten gut. 13 Prozent bedauern dagegen das Scheitern der Liberalen an der Fünf-Prozent-Hürde.

Allerdings trauen 35 Prozent Christian Lindner als möglichem, künftigen FDP-Parteichef einen politischen Neuanfang zu. Lindner trauen dies laut Umfrage deutlich mehr Menschen zu als dem schleswig-holsteinischen FDP-Fraktionschef Wolfgang Kubicki und dem bisherigen Aussenminister Guido Westerwelle.

Eine knappe Mehrheit von 53 Prozent begrüsst auch das Scheitern der Euro-kritischen Alternative für Deutschland (AfD). 35 Prozent finden es dagegen weniger gut oder schlecht, dass die AfD nicht im neuen Bundestag vertreten ist. Infratest dimap befragte für die sogenannte Blitzumfrage am Montag telefonisch 1008 Wahlberechtigte.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS