Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Jakarta - Die Bilder von Ardi Rizal, einem Kette rauchenden Zweijährigen aus Indonesien, gingen um die Welt - nun hat der Kleine den Entzug geschafft. Ardi, der einst 40 Zigaretten täglich rauchte, ist nach mehrwöchiger Therapie von seiner Sucht befreit.
Das teilte die Kinderschutzkommission in Jakarta am Donnerstag mit. "Er hat aufgehört zu rauchen und fragt auch nicht mehr nach Zigaretten", sagte Kommissionschef Arist Merdeka Sirait. Er müsse fortan aber in einer Umgebung ohne Raucher leben, um nicht rückfällig zu werden.
Ardi hatte im Alter von 18 Monaten mit dem Rauchen begonnen. Im Juni hatten die Behörden das Kind in Obhut genommen, nachdem Videos von dem rauchenden Jungen im Internet weltweit für Aufruhr sorgten.
Fast jeder dritte Indonesier raucht, bei den Männern sind es gar 60 Prozent. Auch unter Kindern ist die Sucht weit verbreitet. Nur wenige Menschen wissen um die Gesundheitsgefahren. Ein Grund dafür ist die starke Tabaklobby in Indonesien.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS