Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Melania Trump bearbeitete mit Kindern den Garten des Weissen Hauses. Sie ermahnte ihre Gäste, ausreichend Obst und Gemüse zu essen.

KEYSTONE/AP/ANDREW HARNIK

(sda-ats)

Melania Trump eifert Michelle Obama nach: Erstmals hat die Ehefrau des US-Präsidenten in dem von ihrer Vorgängerin angelegten Gemüsegarten des Weissen Hauses Hand angelegt.

Die für ihre teils extravagante Kleidung bekannte First Lady trug bei dem Termin eine rot karierte Bluse, dunkle Jeans und Sneakers. Mit farblich passenden roten Gartenhandschuhen grub Trump mit rund einem Dutzend Schülerinnen und Schülern Löcher für Brokkoli und anderes Gemüse.

"Der Küchengarten des Weissen Hauses ist ein Paradebeispiel dafür, wie Kinder die Natur geniessen und etwas über gesunde Ernährung und Lebensweise lernen können", sagte Trump. Sie freue sich schon auf künftige Garten-Veranstaltungen.

Das Weisse Haus listete akribisch auf, um welche Art von Gemüse es sich handelte. Die First Lady erntete mit den Kindern Erbsen, Mangold, Rettich und Rucolasalat. Zu den gepflanzten Sorten gehörten Brokkoli, Blumenkohl, Karotten, Spinat und Blattsalat.

Michelle Obama hatte den Gemüsegarten als Teil ihrer Kampagne gegen das Übergewicht von Kindern angelegt. Sie lud regelmässig Schüler zur Arbeit in dem Garten ein.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS