Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Brände im Norden Kaliforniens breiten sich rasch aus.

KEYSTONE/AP/RICH PEDRONCELLI

(sda-ats)

Schnell um sich greifende Buschbrände im Norden Kaliforniens haben Anwohner in die Flucht getrieben. In den bekannten Weinanbaugebieten um Napa und Sonoma Valley kämpften hunderte Feuerwehrleute gegen die Flammen an.

Der Gouverneur des Westküstenstaates, Jerry Brown, rief am Montag den Notstand aus. Auf diese Weise sollen schnell Hilfsmittel und Helfer zur Verfügung gestellt werden. Tausende Häuser seien bedroht, hiess es in der Erklärung des Gouverneurs.

Starke Winde hatten die Brände über Nacht schnell vergrössert. Ein Feuer nahe der Stadt Santa Rosa vernichtete eine Fläche von mehr als 80 Quadratkilometern, wie die Feuerwehr mitteilte.

Anwohner wurden aufgefordert, bedrohte Wohngebiete rasch zu verlassen. In mehreren Bezirken blieben Schulen und Behörden am Montag geschlossen.

Ungewöhnlich hohe Temperaturen im Sommer und Trockenheit in grossen Teilen des Westens der USA haben in den letzten Monaten die Brandgefahr in vielen Gebieten verstärkt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS