Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der mexikanische Milliardär Carlos Slim hat weitere Aktien der US-Zeitung "New York Times" erworben und ist nun grösster Anteilseigner des Traditionsblattes. Der zweitreichste Mann der Welt hat 15,9 Millionen Titel zum Stückpreis von 6,36 US-Dollar gekauft.

Damit gehörten Slim nun 16,8 Prozent der "New York Times", teilte die New Yorker Börse am Mittwoch mit. Der mexikanische Unternehmer hatte der Zeitung während der Rezession 2009 rund 250 Millionen US-Dollar geliehen und dafür die Optionsscheine erhalten. Nun machte er von dem Kaufrecht Gebrauch und erwarb die Aktien zu etwa der Hälfte des aktuellen Preises.

Kontrolle über die US-Zeitung erhält Slim durch sein Aktienpaket allerdings nicht. Die Verlegerfamilie Sulzberger hält über eine Stiftung den Grossteil der nicht frei handelbaren Aktien und bestimmt darüber die Zusammensetzung des Vorstandes.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS