Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Mit dem Gesamtsieg des Polen Michal Kwiatkowski geht die 53. Austragung des Etappenrennens Tirreno - Adriatico zu Ende.

Im abschliessenden Einzelzeitfahren über 10 km in San Benedetto del Tronto verteidigte Kwiatkowski sein Leadertrikot ohne Probleme. Der Pole war zwar mit lediglich drei Sekunden auf den Italiener Damiano Caruso zur 7. und letzten Etappe gestartet, konnte aber auf regennasser Strasse seine Reserve auf letztlich 24 Sekunden ausbauen. Gesamt-Dritter, mit 32 Sekunden Rückstand, wurde der Brite Geraint Thomas.

Das Zeitfahren gewann der Australier Rohan Dennis, der im Gegensatz zu den Anwärtern auf den Gesamtsieg den topfebenen Parcours noch bei trockener Strasse in Angriff nehmen konnte. Schon im letzten Jahr hatte Dennis dieses Zeitfahren, mit dem der Tirreno traditionell beendet wird, für sich entschieden. Den Streckenrekord von 11:08 Minuten, den seit 2016 noch immer der Berner Fabian Cancellara hält, verpasste er aber erneut. Sechs Sekunden fehlten Dennis dieses Mal.

Kwiatkowski feierte in Italien seinen ersten Sieg in einem Etappenrennen der World Tour. In Eintagesrennen brillierte er indes schon oft. Der 27-jährige Pole, der im dritten Jahr für die britische Sky-Mannschaft um den des Dopings verdächtigten Chris Froome fährt, war 2014 Strassen-Weltmeister und letztes Jahr auch Gewinner von Mailand - Sanremo. In dieser Prüfung zählt er am kommenden Samstag nach seiner Vorstellung beim Tirreno erneut zu den Favoriten.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS