Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Hausgerätehersteller Miele bleibt auf Wachstumskurs. Im abgelaufenen Geschäftsjahr (30. Juni) steigerte das Familienunternehmen aus Gütersloh seinen Umsatz um 3,8 Prozent auf 3,15 Mrd. Euro.

In Deutschland erhöhten sich die Verkäufe sogar um 4,8 Prozent auf 955 Mio. Euro, wie das Unternehmen mitteilte. Zum Gewinn macht Miele traditionell keine Angaben.

Ausserhalb Deutschlands wuchs der Hersteller von Waschmaschinen, Küchengeräten und Staubsaugern um 3,1 Prozent. Gut liefen die Geschäfte dabei vor allem in den USA und Australien sowie in Russland.

In Südeuropa spürte dagegen auch Miele die Folgen der Rezession. Für das laufende Jahr sei es das Ziel, "in der bisherigen Grössenordnung weiter zu wachsen", betonte das Unternehmen. Allerdings sei eine konkrete Prognose wegen der volatilen Rahmenbedingungen nicht möglich.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS