Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Eishockey - Dank eines 4:0 im ersten Drittel setzt sich Fribourg bei den Rapperswil-Jona Lakers problemlos 6:3 durch. Der Finne Antti Miettinen steuert drei Tore und einen Assist bei.
Nach nur fünf Punkten in den ersten fünf Partien hatte der Fribourger Trainer Hans Kossmann sämtliche vier Sturmlinien umgestellt. Und dies brachte für die Gäste, die zuvor mit nur zehn Treffern die schwächste Offensive der Liga gestellt hatten, den gewünschten Erfolg. Besonders der mit viel Vorschusslorbeeren geholte Miettinen, der neu mit Benjamin Plüss anstelle von Thibaut Monnet spielte, blühte mit den Toren zum 1:0 (14.), 3:0 (17:06) und 4:0 (17:42) gross auf.
Trotz des 0:4 nach 20 Minuten durften die Lakers noch kurz auf eine Wende hoffen. Nach dem 1:4 durch Nils Berger (23.) konnten die Gastgeber während 96 Sekunden mit zwei Mann mehr agieren. In einfacher Überzahl scheiterte Antonio Rizzello (26.) in aussichtsreicher Situation. In der 29. Minute stellte Christian Dubé, auf Vorarbeit von Miettinen, den Viertore-Vorsprung für Fribourg wieder her, womit es über den Ausgang der Partie endgültig keinen Zweifel mehr gab. Mit dem 6:3 feierte Gottéron den neunten Sieg in den letzten zehn Auswärtsspielen gegen Rapperswil-Jona.
Rapperswil-Jona Lakers - Fribourg 3:6 (0:4, 1:2, 2:0)
Diners Club Arena. - 4509 Zuschauer. - SR Stricker/Wiegand, Arm/Dumoulin. - Tore: 14. Miettinen (Dubé, Monnet/Ausschluss Fernholm) 0:1. 17. (16:19) Huguenin 0:2. 18. (17:06) Miettinen 0:3. 18. (17:42) Miettinen (Dubé, Plüss) 0:4. 23. Nils Berger (Friedli) 1:4. 29. Dubé (Miettinen) 1:5. 35. Vauclair (Kwiatkowski) 1:6. 57. Neukom 2:6. 59. Sejna (Burkhalter, Frei) 3:6. - Strafen: 3mal 2 Minuten gegen die Rapperswil-Jona Lakers, 5mal 2 Minuten gegen Fribourg. - PostFinance-Topskorer: Earl; Kwiatkowski.
Rapperswil-Jona Lakers: Aebischer/Punnenovs (ab 21.); Nodari, Valentin Lüthi; Weisskopf, Fernholm; Gmür, Collenberg; Geiger, Sven Berger; Hürlimann, Earl, Rizzello; Jörg, Persson, Camichel; Frei, Burkhalter, Sejna; Friedli, Neukom, Nils Berger.
Fribourg: Conz; Loeffel, Schilt; Helbling, Kwiatkowski; Ngoy, Birbaum; Huguenin, Abplanalp; Mauldin, Pouliot, Vauclair; Sprunger, Bykow, Monnet; Miettinen, Dubé, Plüss; Mottet, Ness, Lauper.
Bemerkungen: Rapperswil-Jona ohne Wichser (krank), Geyer, Walser und Camenzind. Fribourg ohne Hasani, Brügger und Jeannin (alle verletzt). - NLA-Debüt von Punnenovs.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS