Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Migros-Gruppe erhöht die Lohnsumme in ihren Unternehmen im kommenden Jahr um 0,7 bis 1,2 Prozent und hebt die Mindestlöhne um 100 Fr. an. Wie sich die Löhne der einzelnen Mitarbeitenden verändern, wird individuell anhand der Leistung und der Funktion entschieden.

Die Migros-Gruppe und ihre Sozial- und Vertragspartner hätten sich auf die Erhöhung der Lohnsumme geeinigt, teilte der Detailhändler am Dienstag mit. Das Verhandlungsergebnis gilt für alle Mitarbeitenden, die dem Migros-Landes-Gesamtarbeitsvertrag unterstellt sind. Der GAV wird in den rund 50 Unternehmen der Migros-Gruppe angewandt.

Ein Teil der Lohnerhöhung wird für strukturelle Anpassungen eingesetzt, wie es weiter heisst.

Die Mindestlöhne für Ungelernte steigen per 1. Januar 2015 auf brutto 3900 Franken (x 13). Mitarbeitende mit einer zweijährigen Grundausbildung erhalten neu einen Mindestlohn von durchschnittlich 4000 Franken, für Mitarbeitende mit drei- oder vierjährigen Ausbildungen betragen die Mindestlöhne im Schnitt 4100 beziehungsweise 4300 Franken.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS