Alle News in Kürze

Mikaela Shiffrin gewinnt die zweite Weltcup-Kombination in Crans-Montana. Wendy Holdener wird Sechste. Ilka Stuhec genügt Platz 3, um sich den Sieg in der Disziplinen-Wertung zu sichern.

Zwei Tage zuvor war Weltmeisterin Wendy Holdener Vierte geworden, nun erreichte sie mit Rang 6 ein Ergebnis, das sie natürlich nicht zufriedenstellt. Den Erwartungen ebenfalls nicht ganz gerecht wurde Michelle Gisin. Die WM-Zweite wurde Elfte.

Am Freitag hatte Mikaela Shiffrin auf die Teilnahme an der ersten Kombination in Crans-Montana, dem Ersatzwettkampf für das Mitte Januar in Zauchensee abgesagte Rennen, verzichtet. Die Bedingungen vor zwei Tagen hatte sie wie ihre Teamkolleginnen Lindsey Vonn und Laurenne Ross als zu gefährlich taxiert.

Nun aber war die Amerikanerin bereit - und wie. Im Super-G büsste sie nur 1,3 Sekunden auf die Bestzeit der Italienerin Sofia Goggia ein, in ihrer Domäne Slalom machte sie ihren ersten Sieg in einer Kombination perfekt. In dieser Disziplin war Mikaela Shiffrin erst zum zweiten Mal am Start, nachdem sie vor einem Jahr in Soldeu in Andorra Achte geworden war.

Mit ihrem 29. Sieg im Weltcup baute die bald 22-Jährige auch ihre ohnehin komfortable Führungsposition weiter aus. Sie liegt nun 298 Punkte vor der zweitplatzierten Ilka Stuhec. Die Prognose ist nicht allzu gewagt, dass die USA nach dem Erfolg von Tamara McKinney im Winter 82/83 und den vier Siegen von Lindsey Vonn zum sechsten Mal die Gewinnerin der grossen Kristallkugel stellen wird.

Die kleine Kugel für den Disziplinen-Sieg in der Kombination sicherte sich Ilka Stuhec. Die Slowenin, die auch in der Abfahrt und im Super-G gute Chancen auf den Glaspokal hat, entschied den am Ende auf ein Duell reduzierten Kampf gegen Federica Brignone für sich. Der Italienerin, die am Freitag die erste Kombination gewonnen hatte, genügte Rang 2 am Sonntag nicht, um die Slowenin noch abfangen zu können.

Crans-Montana. Weltcup-Kombination der Frauen (Super-G/Slalom): 1. Mikaela Shiffrin (USA) 2:07,16. 2. Federica Brignone (ITA) 0,70. 3. Ilka Stuhec (SLO) 0,85. 4. Marie-Michèle Gagnon (CAN) 0,89. 5. Ricarda Haaser (AUT) 1,45. 6. Wendy Holdener (SUI) 1,54. 7. Ragnhild Mowinckel (NOR) 1,77. 8. Sofia Goggia (ITA) 1,89. 9. Marta Bassino (ITA) 2,00. 10. Maria Therese Tviberg (NOR) 2,23. 11. Michelle Gisin (SUI) 2,27. Ferner die weiteren Schweizerinnen: 16. Rahel Kopp 3,75. 19. Jasmina Suter 4,48.

SDA-ATS

 Alle News in Kürze