Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Mikaela Shiffrin ist im ersten Weltcup-Rennen des Jahres eine Klasse für sich. Die Amerikanerin gewinnt den Slalom in Zagreb hoch überlegen.

Beste Schweizerin war Michelle Gisin. Die Engelbergerin verpasste ihre vierte Klassierung in den ersten zehn in diesem Winter als Elfte knapp. Wendy Holdener hatte die Chance auf ein ähnliches gutes Abschneiden wie kurz vor dem Jahreswechsel, als sie in Kühtai Dritte geworden war, bereits im ersten Durchgang vergeben. Mit einem Fehler im obersten Streckenteil hatte sie sich den Grossteil ihres Rückstands von über drei Sekunden eingehandelt. Im Schlussklassement reichte es der Nummer 1 der Schweizer Equipe lediglich zu Rang 17.

Denise Feierabend musste eine weitere herbe Enttäuschung hinnehmen. Die ebenfalls aus Engelberg stammende Athletin verpasste nach einer völlig verkorksten Fahrt die Qualifikation für den zweiten Lauf.

In den ersten drei Slaloms des Winters war Mikaela Shiffrin nicht wie erwartet auf Touren gekommen. Kurz vor dem Jahreswechsel in Kühtai wurde sie mit dem überlegenen Sieg ihrer Stellung als Weltbeste des Fachs erstmals in der laufenden Saison gerecht. Materialanpassungen im Bereich von Ski und Schuh zeitigten die erhofften Wirkung.

Das neuerlich klare Verdikt in Zagreb hatte sich schon nach dem ersten Lauf abgezeichnet, in dem Mikaela Shiffrin mit acht Zehnteln Vorsprung Bestzeit gefahren war. Am Nachmittag baute die Olympiasiegerin und Weltmeisterin ihren Vorsprung mit neuerlicher Bestzeit auf 1,68 Sekunden aus sicherte sich ihren zwölften Sieg im Weltcup, den elften in der Sparte Slalom. Die Österreicherin Kathrin Zettel wurde Zweite, die Norwegerin Nina Löseth sicherte sich als Dritte ihren ersten Weltcup-Podestplatz.

Zagreb (Kro). Weltcup-Slalom der Frauen: 1. Mikaela Shiffrin (USA) 1:56,66. 2. Kathrin Zettel (Ö) 1,68 zurück. 3. Nina Löseth (No) 2,79. 4. Frida Hansdotter (Sd) 3,27. 5. Tina Maze (Sln) 3,50. 6. Erin Mielzynski (Ka) 4,02. 7. Marie-Michèle Gagnon (Ka) 4,35. 8. Chiara Costazza (It) 4,62. 9. Sara Hector (Sd) 4,76. 10. Carmen Thalmann (Ö) 4,99. 11. Michelle Gisin (Sz) 5,09. Ferner: 17. Wendy Holdener (Sz) 5,74. - Nicht im 2. Lauf: Denise Feierabend.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS