Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Militärhelikopter stürzt in Japan in Wohngebiet

Der japanische Kampfhelikopter stürzte in ein Wohngebiet - Häuser standen nach dem Unglück in Flammen. Die beiden Helikopterinsassen kamen ums Leben.

KEYSTONE/AP Kyodo News/AMI TAKAHASHI

(sda-ats)

Ein japanischer Militärhelikopter ist am Montag über einem Wohngebiet im Südwesten des Landes abgestürzt. Dabei kamen die beiden Insassen offenbar ums Leben. Mindestens ein Haus geriet beim Absturz in Brand, wie die örtlichen Behörden mitteilten.

Medienberichten zufolge stand es jedoch leer. Verteidigungsminister Itsunori Onodera bestätigte den Absturz eines Kampfhelikopter des Typs Apache AH-64 über der Stadt Kanzaki.

Die beiden Besatzungsmitglieder seien inzwischen geborgen worden, sie atmeten nicht mehr und ihr Herz schlage nicht mehr, zitierte die Nachrichtenagentur Jiji Press den Minister - mit dieser Formulierung behelfen sich Behördenvertreter in Japan häufig bei Opfern, deren Tod amtlich noch nicht bestätigt wurde.

Auf Fernsehbildern war zu sehen, wie dichter grauer Rauch zwischen Häuserdächern aufstieg, während Feuerwehrleute mit Schläuchen durch die Strassen liefen und Menschen in Sicherheit gebracht wurden. Die Feuerwehr war nach eigenen Angaben mit 14 Einsatzfahrzeugen und drei Spitalautos vor Ort.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.