Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Noch ist er Kronprinz: Thailands Regierung hat Maha Vajiralongkorn zur Thronfolge eingeladen. (Archivbild)

KEYSTONE/AP/SAKCHAI LALIT

(sda-ats)

Gut sechs Wochen nach dem Tod von König Bhumibol Adulyadej hat Thailands Militärregierung die Thronfolge eingeleitet. Die gesetzgebende Versammlung lud Kronprinz Maha Vajiralongkorn am Dienstag formell ein, neuer König zu werden.

Mit der Annahme der Einladung würde der 64-jährige Kronprinz automatisch König. Der Vorschlag solle dem Parlament im Laufe des Tages offiziell überbracht werden. Die Nachfolge-Regelung in Thailand sieht vor, dass nun zunächst der Parlamentspräsident den Thronfolger persönlich dazu einlädt, den Thron zu besteigen. Danach wird der neue König öffentlich ausgerufen.

Das Treffen des Parlamentspräsidenten mit Maha Vajiralongkorn könnte am Mittwoch oder Donnerstag stattfinden, sagte Vizeministerpräsident Prawit Wongsuwon.

Es war aber zunächst unklar, wo Vajiralongkorn sich aufhielt, und ob er die Einladung noch am Dienstag annehmen würde. Die Krönung würde ohnehin frühestens nach der Trauerperiode und der Einäscherung des verstorbenen Königs Ende nächsten Jahres stattfinden.

Thailand hat zwar eine konstitutionelle Monarchie, doch spielt das Königshaus eine wichtige politische Rolle. Bhumibol war eine einende Kraft in dem politisch gespaltenen Land und wurde von allen verehrt. Er starb am 13. Oktober im Alter von 88 Jahren nach mehr als 70 Jahren auf dem Thron. Der 64-jährige Kronprinz hatte zunächst um Aufschub bei der Thronbesteigung gebeten.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Wahlen Schweiz 2019

Vier Personen an einem Gerät auf dem Fitness-Parcours im Wald

Schweizer Parlamentswahlen 2019: Sorge ums Klima stösst Grüne in die Favoritenrolle.
> Mehr erfahren.

Wahlen Schweiz 2019

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS