Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Bei Luftangriffen der syrischen Streitkräfte sind nach Angaben von Aktivisten mindestens 25 Zivilisten getötet worden, darunter elf Kinder. 18 Menschen seien bei Angriffen am späten Samstagabend in der Stadt Talbisseh in der zentralen Provinz Homs getötet worden.

Unter ihnen waren 16 Mitglieder einer Familie, wie die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Sonntag mitteilte. Zu ihnen zählten zehn Kinder und drei Frauen.

Bei Angriffen auf von Rebellen gehaltene Vororte der Stadt Homs seien sieben weitere Menschen getötet worden, hiess es weiter. Bei ihnen habe es sich um sechs Männer und ein Kind gehandelt. Drei der Toten gehörten demnach einer Familie an. Die in Grossbritannien ansässige Beobachtungsstelle stützt sich auf ein breites Netzwerk von Informanten in Syrien.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS