Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Islamabad - In der ostpakistanischen Stadt Lahore sind mindestens 35 Menschen durch drei Selbstmordanschläge ums Leben gekommen. Nach Angaben der Stadtverwaltung sprengten sich die Attentäter am Donnerstag auf dem Gelände einer Grabstätte eines islamischen Heiligen in die Luft.
Mindestens 175 weitere Menschen wurden demnach durch die Detonationen verletzt. Der Schrein Data Darbar ist ein vielbesuchter Ort im Zentrum der Millionenstadt. An der Grabstätte versammeln sich jeden Donnerstag hunderte Gläubige.
Pakistan wird seit rund drei Jahren von einer Welle blutiger Anschläge erschüttert, hinter denen meist Mitglieder der pakistanischen Taliban, der Terrororganisation Al-Kaida oder anderer radikalislamischer Gruppierungen vermutet werden. Mehr als 3400 Menschen wurden dabei in dem Zeitraum getötet.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS