Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Erst am Samstag entgleiste im indischen Bundesstaat Uttar Pradesh ein Zug. 20 Menschen verloren ihr Leben. (Archivbild)

KEYSTONE/EPA/RAJAT GUPTA

(sda-ats)

Mindestens 40 Menschen sind am frühen Mittwochmorgen bei einem Zugunglück im Norden Indiens verletzt worden. Nach Medienberichten waren mehrere Waggons des "Kaifiyat Express" entgleist, als der Zug bei Auraiya im Bundesstaat Uttar Pradesh einen Lastwagen rammte.

Die Agentur ANI gab die Zahl der Verletzten mit über 40 an, andere örtliche Medien berichteten von bis zu 100 Verletzten.

Erst am vergangenen Samstag waren bei der Stadt Khatauli im selben Bundesstaat 20 Menschen bei einem Zugunglück ums Leben gekommen. Ein Passagierzug mit 14 Waggons war dort aus bisher unbekannten Gründen entgleist. Etwa 100 Menschen wurden verletzt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS