Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Auf der spanischen Ferieninsel Teneriffa ist ein vierstöckiges Wohnhaus teilweise eingestürzt. Drei Personen wurden beim Unglück in Los Cristianos verletzt. Neun weitere gelten als vermisst.

Nach dem Einsturz des Wohnhauses suchten Bergungsteams unter den Trümmern nach möglichen Opfern. Der Präsident der zuständigen Gemeinde Arona, José Julián Mena, betonte, es sei keineswegs sicher, dass die neun Vermissten sich zum Zeitpunkt des Unglücks in dem Gebäude aufgehalten hätten. Die Polizei liess sicherheitshalber angrenzende Häuser räumen.

Die Ursache des Einsturzes war unbekannt. Ein Anwohner berichtete, er habe unmittelbar vor dem Einsturz am Donnerstag einen Gasgeruch festgestellt und eine Explosion gehört. Nach Berichten der Lokalpresse liefen im Erdgeschoss des Gebäudes Bauarbeiten. Dort sollte eine ehemalige Bankfiliale zu einem Geschäft umgebaut werden, hiess es.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS