Bei einer religiösen Zeremonie in Indien sind mindestens zwölf Menschen ums Leben gekommen. Die Opfer ertranken nach Behördenangaben am Freitagmorgen, als ihre Boote auf einem See im Bundesstaat Bhopal kenterten.

Die Gläubigen wollten in einer Zeremonie eine Statue des Elefantengottes Ganesha im Wasser versenken.

Nach Angaben der Rettungsdienste wurden zwölf Leichen geborgen, nach einem Vermissten werde noch gesucht. In dieser Woche endet in Indien das Ganesh-Chaturthi-Fest, bei dem farbenprächtig geschmückte Ganesha-Statuen in Seen und Flüssen versenkt werden.

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Externer Inhalt

Warum fehlt die weibliche Kunst in den Schweizer Museen?

SWI plus Banner

  • Relevante Meldungen kompakt aufbereitet
  • Fragen und Antworten für die Fünfte Schweiz
  • Diskutieren, mitreden und vernetzen

Mit einem Klick ein Plus für Sie!


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.