Navigation

Mischa und Mascha erobern das Aussengehege

Dieser Inhalt wurde am 27. November 2009 - 12:46 publiziert
(Keystone-SDA)

Bern - Nach ihrer Zeit in Quarantäne haben die beiden Jungbären Mischa und Mascha ihr Aussengehege im Berner Tierpark Dählhölzli in Beschlag genommen. Mischa und Mascha sind ein Geschenk der russischen Präsidentengattin.
Die beiden Jungbären sind quasi die Nachfolger von Björk und Finn, die Ende Oktober vom "Dählhölzli" in den neuen Bärenpark umgezogen. Ihre jungen "Nachmieter" haben sich laut Mitteilung des Tierparks gut eingelebt.
Mischa und Mascha haben ihr Eintrittsgewicht von zehn Kilo "sicher verdoppelt", wie es in der Mitteilung weiter heisst. Derzeit werden die Bärenkinder allmählich vom Menschenbezug entwöhnt.
Mischa und Mascha wurden im Alter von drei Monaten als nicht überlebensfähige Waisen in den Wäldern Ussuriens gefunden und in eine Bärenstation bei Chabarowsk gebracht. Die russische Präsidentengattin Svetlana Medwedewa schenkte dem Tierpark die beiden Jungbären anlässlich eines Staatsbesuchs in der Schweiz.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?