Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Fahrzeug und Ausweis weg heisst es für einen Schnellfahrer, der am Freitag der Baselbieter Kantonspolizei ins Netz gegangen ist. Kurz vor 20 Uhr wurde der Raser in Wahlen BL aus dem Verkehr gezogen.

Bei ihm wurde eine Geschwindigkeit von 155 statt der erlaubten 80 Stundenkilometer gemessen. Gemäss Polizeicommuniqué vom Sonntag wurde der Lenker aufgrund des vorliegenden Raserdeliktes vorläufig festgenommen. Sein Fahrzeug wurde von der Staatsanwaltschaft Basel-Landschaft beschlagnahmt.

Die Polizei hielt am selben Ort auch einen Autolenker an, der mit 138 Stundenkilometern durch die Tempo-80-Zone brauste. Ihm wurde der Führerschein ebenfalls abgenommen.

Den Fahrzeuglenkern drohen ein mehrmonatiger Entzug des Führerausweises sowie empfindliche Geld- beziehungsweise Freiheitsstrafen. Die beiden 24- und 26-jährigen Verkehrssünder waren mit Solothurner Kontrollschildern unterwegs.

SDA-ATS