Navigation

Mitarbeiterin des Tierparks schwebt nicht in Lebensgefahr

Dieser Inhalt wurde am 19. Dezember 2009 - 22:11 publiziert
(Keystone-SDA)

Aschersleben - Ein weisser Tiger hat eine Tierpflegerin in Sachsen-Anhalt in Deutschland angegriffen und schwer verletzt. Die Mitarbeiterin des Tierparks Aschersleben schwebt aber nicht in Lebensgefahr, wie die Polizei mitteilte.
Die 30-Jährige hatte am Samstagmorgen den Tigerkäfig gereinigt, als das Raubtier sie von hinten am Hals packte und wegzerrte. Dem stellvertretenden Tierparkleiter, der in der Nähe beschäftigt war, gelang es mit Lockrufen, die Raubkatze von ihrem Opfer wegzuholen. Die Frau wurde am Schlüsselbein und am Arm verletzt und mit einem Rettungshubschrauber zur Magdeburger Uniklinik gebracht.
Der Tiger namens "Karim" war durch eine offene Schleuse zu der Pflegerin gelangt. Nach Angaben der Stadt Aschersleben sind bei der Fütterung der Raubkatzen und der Reinigung ihrer Anlage immer zwei Pfleger zusammen im Einsatz - aus Sicherheitsgründen.
Erst Anfang Dezember hatten in Hamburg drei Tiger bei einer Zirkus-Show einen Dompteur attackiert und schwer verletzt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?