Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Rom - In Rom ist möglicherweise ein bislang unbekanntes Gemälde des italienischen Barockmalers Caravaggio entdeckt worden. Experten untersuchen derzeit, ob ein Gemälde des katholischen Jesuiten-Ordens in Rom von dem berühmten Maler stammt.
Die Art der Malerei habe eine deutliche Ähnlichkeit mit Caravaggios Werken. Vor allem seien die Darstellung des Lichts und der dunkle Hintergrund bemerkenswert, berichtete die Vatikan-Zeitung "L'Osservatore Romano" am Samstag.
Auf das Bild waren die Kunstexperten bei Vorbereitungen einer der zahlreichen Ausstellungen zu seinem 400. Todestag gestossen. Es zeigt den heiligen Sankt Laurentius von Rom, der im 3. Jahrhundert als Märtyrer auf einem Rost zu Tode gequält wurde.
Caravaggio hatte mit seinen damals neuartigen Hell-Dunkel-Kontrasten die Malerei revolutioniert. Lange vergessen und erst Mitte des 20. Jahrhunderts wiederentdeckt, gilt der 1571 in der Lombardei geborene Caravaggio heute als einer der Grossen der Malerei.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS