Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Was bereits seit Mittwoch gemutmasst wird, ist nun definitiv: Bundesligist Borussia Mönchengladbach verpflichtet Trainer Dieter Hecking als Nachfolger von André Schubert.

Hecking war am 17. Oktober nach knapp vier Jahren als Coach des VfL Wolfsburg entlassen worden. In Mönchengladbach unterzeichnete der 52-Jährige am Mittwochabend einen Vertrag bis Ende Saison 2018/19. Er wird vor dem Trainingsauftakt am 4. Januar vorgestellt.

"Nach der Entwicklung der letzten Wochen wollen wir mit einem neuen Trainer einen neuen Impuls setzen", sagte Sportdirektor Max Eberl. "Dafür ist Dieter Hecking genau der richtige Mann, ein Trainer mit viel Erfahrung, der auf unterschiedlichem Niveau mit verschiedenen Vereinen sehr erfolgreich gearbeitet hat."

Hecking hat eine Vergangenheit als Spieler der "Fohlen". Im Alter von knapp 19 Jahren unterschrieb er 1983 seinen ersten Profivertrag, in den folgenden zwei Saisons kam er aber nur zu sechs Einsätzen. Erfolgreicher waren seine letzten Jahre als Coach. Wolfsburg führte er 2013/14 in die Europa League, zum Cupsieg und Supercup-Sieg 2015 sowie im Frühjahr 2016 in den Champions-League-Viertelfinal (als 2. der Vorsaison). Dazu wurde Hecking 2015 zu Deutschlands "Fussball-Trainer des Jahres" gewählt.

Unter André Schubert waren die Gladbacher in den letzten Wochen in der Bundesliga nach hinten durchgereicht worden. Mit nur 16 Zählern aus 16 Spielen steht die Mannschaft als 14. der Rangliste mittlerweile im Abstiegskampf. Aus den letzten elf Partien resultierte nur ein Sieg. In der Vorrunden-Gruppe der Champions League mit Barcelona und Manchester City sicherte sich Borussia immerhin den 3. Rang.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS