Navigation

Motor bei Unfall im Graubünden aus Auto geschleudert

Der Motor wurde beim Unfall aus den Halterungen gerissen und auf die Strasse geschleudert. Kapo Graubünden sda-ats
Dieser Inhalt wurde am 05. Mai 2018 - 19:13 publiziert
(Keystone-SDA)

Bei einem Selbstunfall in Lavin GR sind am Freitagabend zwei Personen verletzt worden. Der Autofahrer war in einer Rechtskurve ins Schleudern geraten und danach gegen eine Felswand geprallt. Dabei wurde der Motor aus den Halterungen gerissen.

In der Folge drehte sich das Auto um die eigene Achse und kam rund 20 Meter hinter dem eigenen Motor zum Stillstand, wie die Kantonspolizei Graubünden am Samstag mitteilte. Der 22-jährige Fahrer und sein Beifahrer mussten mit der Ambulanz ins Spital nach Scuol GR gebracht werden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen