Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

In der Abhöraffäre um die britische Boulevard-Zeitung "News of the World" ist die langjährige Vertraute von Medienunternehmer Rupert Murdoch, Rebekah Brooks, angeklagt worden. Auch gegen fünf weitere Beschuldigte, darunter Brooks Ehemann, wurde Anklage wegen Rechtsbeugung erhoben.

Dies teilte die britische Staatsanwaltschaft am Dienstag in London mit. Es sind die ersten Anklagen in der Affäre, die nicht nur Grossbritanniens Medienlandschaft, sondern auch Polizei und Politik erschüttert hat.

Brooks arbeitete einige Jahre als Chefredaktorin für die "News of the World". Später leitete sie die britische Zeitungssparte von Rupert Murdochs Medienunternehmen News International.

Journalisten der mittlerweile eingestellten "News of the World" sollen illegal die Telefone von 800 Menschen abgehört haben, vor allem von Prominenten aus Politik und Showgeschäft. Auch Handy-Mailboxen von Angehörigen getöteter Soldaten sowie eines entführten Mädchens sollen geknackt worden sein.

Mit David Cameron befreundet

"Wir bedauern diese schwache und ungerechte Entscheidung", erklärten Brooks und ihr Ehemann Charlie. Sie würden sich im Laufe des Tages zu den Vorwürfen äussern. Brooks' Ehemann ist ein Pferdetrainer und enger Freund von Premierminister David Cameron. Charlie Brooks und Cameron kennen sich seit ihrer gemeinsamen Zeit auf der Eliteschule Eton.

Bei den vier anderen Angeklagten handelt es sich um Cheryl Carter, Brooks' persönliche Sekretärin, den Sicherheitschef von News International, Mark Hanna, Brooks' Chauffeur Paul Edwards sowie Daryl Jorsling, der für die Sicherheit von Brooks zuständig war.

SDA-ATS