Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Autor der weltberühmten Erzählung "Der Kleine Prinz", Antoine de Saint-Exupéry, soll mehr als 60 Jahre nach seinem Tod in Frankreich ein Museum bekommen. Entstehen soll die Gedenkstätte im Landschlösschen der Familie im ostfranzösischen Saint-Maurice-de-Rémens.

"Seit 20 Jahren kämpfen wir für dieses Museum", sagte Olivier d'Agay, ein Neffe von Saint-Exupéry, der das Projekt am Mittwoch vorstellte.

Nach seinen Angaben soll mit moderner Museumstechnologie - etwa Video-Installationen - das abenteuerliche Leben des passionierten Piloten nachgezeichnet werden. Das Landschlösschen aus dem 18. Jahrhundert gehört heute der Gemeinde Saint-Maurice-de-Rémens.

Die rund 20 Millionen Euro für das "Haus des Kleinen Prinzen" hoffen die Initiatoren dank privater Investoren und Subventionen der öffentlichen Hand zusammenzubringen. Die Eröffnung ist für den 29. Juni 2014 geplant - dem Geburtstag von Antoine de Saint-Exupéry.

Der im Jahr 1900 geborene Schriftsteller und Pilot wurde während des Zweiten Weltkriegs am 31. Juli 1944 bei einem Aufklärungsflug über dem Mittelmeer abgeschossen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS