Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Auch das Naturhistorische Museum Basel lockte während der Museumsnacht zahlreiche Besucher an.

Keystone/FLAVIA SCHAUB

(sda-ats)

Die Basler Museumsnacht hat einen Besucherandrang erlebt wie seit mehreren Jahren nicht mehr. Die 36 beteiligten Museen und Kulturinstitutionen verzeichneten gut 100'000 Eintritte. Das sind gut zwanzig Prozent mehr als im letzten Jahr.

Die an der 18. Museumsnacht von 18 Uhr bis 1 Uhr geöffneten Ausstellungen zählten 100‘513 Eintritte. Dazu kamen rund 16‘000 Eintritte in weitere beteiligte Kulturinstitutionen, wie das Präsidialdepartement des Kantons Basel-Stadt in der Nacht auf Samstag mitteilte. Ein solcher Besucherandrang sei zuletzt 2014 verzeichnet worden.

Besonders beliebt in diesem Jahr waren laut Mitteilung die Möglichkeiten, sich mit der Institution Museum vertraut zu machen. Dazu zählten etwa der Blick hinter die Kulissen, die Beobachtung von Mitarbeitenden bei ihrer Arbeit und das Gespräch mit Kuratorinnen und Direktoren. Zum vierten Mal wurden mit einem besonderen Angebot auch Menschen mit Migrationshintergrund, von Armut Betroffene sowie Geflüchtete angesprochen.

Die nächste Museumsnacht Basel ist für den 18. Januar 2019 geplant. Die Museen und Organisatoren beginnen im Sommer mit der Konzeption.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS