Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Das Musical "Once" hat die besten Chancen auf die diesjährigen Tony-Theaterpreise. Die Broadway-Adaption des gleichnamigen Films von 2006 bekam am Dienstag elf Nominierungen, darunter als bestes Musical, für die beste Regie und die besten Darsteller.

Der irische Indie-Film über ein junges Musikerpaar hatte unter anderen einen Oscar und einen Grammy gewonnen. Je zehn Tony-Chancen erhielten das Gershwin-Musical "Porgy and Bess" in einer Neubearbeitung sowie das Jazz-Spektakel "Nice Work If Yo Can Get It". Die Tonys gelten als Amerikas wichtigste Theaterpreise.

Sie werden dieses Jahr am 10. Juni verliehen. Bei den Theaterstücken führt das auf einem Kinderbuch basierende Drama "Peter and the Starcatcher" mit neun Nominierungen. Sieben Nennungen gingen an Mike Nichols Neuinszenierung von Arthur Millers "Tod eines Handlungsreisenden".

Ebenso viele Nominierungen sahnte der Broadway-Import "One Man, Two Guvnors" aus Grossbritannien ab. In der Kategorie "Beste Darstellerin in einem Schauspiel" treten Tracie Bennett, Stockard Channing und Cynthia Nixon gegen die Newcomerin Nina Arianda an.

Bei den männlichen Kollegen haben Philip Seymour Hoffman, James Earl Jones, Frank Langella und John Lithgow Chancen auf den Tony-Preis. Hugh Jackman, der 2011 mit dem Konzert "Hugh Jackman, Back on Broadway" Furore machte, soll einen Sonderpreis für seine "Verdienste zugunsten der Broadway-Gemeinde" erhalten.

SDA-ATS