Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Oslo - Norwegens Behörden haben am Donnerstag drei Männer wegen Vorbereitung eines Anschlags für das radikalislamische Terrornetzwerk Al-Kaida festgenommen. Die drei sind in Zusammenhang mit "Aktivitäten auch in den USA und Grossbritannien" in Haft.
Das teilten Sprecher des polizeilichen Geheimdienstes PST sowie der Osloer Staatsanwaltschaft mit. Einer der Festgenommenen ist demnach ein 39-jähriger norwegischer Staatsbürger und als Flüchtling uigurischer Abstammung nach Skandinavien gekommen. Die beiden anderen, ein 37-jähriger Iraker und ein 31-jähriger Usbeke, haben jeweils eine unbefristete Aufenthaltsgenehmigung in Norwegen.
Weitere Einzelheiten über konkrete Verdachtsmomente und die Zusammenarbeit mit anderen Ländern wollten die Behörden nicht mitteilen. Man habe die drei Männer seit längerem überwacht und jetzt zugeschlagen, weil sich Presseveröffentlichungen abzeichneten. Es gebe für Norwegen keine konkret erhöhte Gefahr von Terroranschlägen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS