Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Ein 32-jähriger Kosovare kommt im Berner Oberland wegen einer Messerattacke vor Gericht. Er soll im August 2011 in Interlaken vor einem Restaurant einen Schwinger und ehemaligen SVP-Grossratskandidaten mit einem Messer am Hals verletzt haben.

Der Fall schlug seinerzeit hohe Wellen. Am Abend des 15. August soll es vor dem Interlakner Restaurant Waldrand zu Pöbeleien gekommen sein. Einer der Beteiligten zückte ein Messer und stach zu. Das Opfer erlitt eine Stich- und Schnittverletzung von mehreren Zentimetern Länge und Tiefe am Hals. Das Opfer musste ins Spital gebracht werden.

Wenig später hielt die Polizei zwei Brüder an. Dem einen wird nun der Prozess gemacht. Er muss sich wegen versuchter vorsätzlicher Tötung verantworten.

Das Verfahren gegen den anderen Bruder stellten die Behörden ein. Ihm konnte nicht nachgewiesen werden, dass er wusste oder damit rechnen musste, dass sein Bruder ein Messer zücken und zustechen würde, heisst es in einer Mitteilung der Staatsanwaltschaft Berner Oberland.

SDA-ATS