Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Ein elfjähriges Mädchen hat im Freizeitbad in Pfäffikon SZ einen mutmasslichen Spanner gestellt. Beim Umziehen bemerkte es, dass jemand aus der Nachbarkabine eine Kamera herüberschob. Der mutmassliche Täter konnte umgehend festgehalten werden.

Laut Polizei-Communiqué vom Donnerstag ereignete sich der Vorfall am Ostermontag. Nachdem die Elfjährige die Kamera bemerkt hatte, nahm sie zusammen mit zwei anderen Mädchen umgehend die Verfolgung des Spanners auf. Dieser konnte dank dem Hinweis der Mädchen von Passanten bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden.

Beim mutmasslichen Täter handelt es sich um einen 39-jährigen Schweizer. Laut Polizei ist er geständig, im Freizeitbad Pfäffikon mit seiner Handykamera über 20 Mal Frauen und Mädchen gefilmt zu haben.

SDA-ATS