Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Slowenien verspielt in der EM-Qualifikationsgruppe E mit einem 1:1 daheim gegen Litauen die letzte Möglichkeit, die Schweiz in der letzten Runde vom Montag doch noch vom 2. Platz zu verdrängen.

Das Tor, das für die Schweiz auf dem Weg an die EM-Endrunde in Frankreich alles klar machte, erzielte ein Spieler des deutschen Zweitligisten Bochum: Arvydas Novikovas verwertete nach 86 Minuten einen Foulpenalty zum 1:1.

Slowenien musste ohne seinen Torschützen vom Dienst Milivoje Novakovic in den Match gehen. Das Fehlen des langjährigen Bundesliga-Profis - er hatte beim 2:0-Sieg im Hinspiel in Litauen innerhalb von fünf Minuten in der ersten Halbzeit beide Tore erzielt - wirkte sich aus. Nur ein Foul des litauischen Innenverteidigers Marius Zalikuas ermöglichte es den Slowenen, unmittelbar vor der Pause doch noch in Führung zu gehen. Valter Birsa, von Milan an Chievo ausgeliehen, verwandelte den Penalty.

Die in der Schweizer Gruppe längst für die EM qualifizierten Engländer behielten mit einem 2:0-Heimsieg gegen Estland auch in der 9. Runde eine reine Weste.

Theo Walcott, der 26-jährige rechte Flügel von Arsenal, war in Abwesenheit des verletzten Wayne Rooney die längste Zeit der Alleinunterhalter in den bisweilen zähen Angriffsbemühungen der Mannschaft von Roy Hodgson. Walcott vereinte die besten drei Szenen der ersten Halbzeit auf sich, bevor er wenige Sekunden vor der Pause das fällige 1:0 erzielte. Er traf nach einer prächtigen Vorarbeit von Ross Barkley mit einem Flachschuss in die Ecke.

England, das gegen Estland auch im vierten Direktvergleich ohne Gegentor blieb, hätte aufgrund der Chancenanteile einen ganz deutlichen Sieg einfahren können. Es reichte aber nur noch zum 2:0, das der junge Raheem Sterling kurz vor dem Ende beitrug.

England - Estland 2:0 (1:0)

Wembley/London. - SR Vad (Un). - Tore: 45. Walcott 1:0. 85. Sterling 2:0.

England: Hart; Clyne, Cahill, Smalling, Bertrand; Barkley (88. Alli), Milner, Lallana (73. Oxlade-Chamberlain); Walcott (83. Vardy), Kane, Sterling.

Estland: Aksali, Teniste, Jääger, Klavan, Pikk; Kallaste (88. Luts), Dimitrjew (70. Lindpere), Mets, Zenjov; Purje (70. Sander Puri), Wassiljew.

Bemerkungen: England u.a. ohne Rooney (verletzt). Verwarnungen: 74. Pikk (Foul).

Slowenien - Litauen 1:1 (1:0)

Ljubljana. - SR Kuipers (Ho). - Tore: 45. Birsa (Foulpenalty) 1:0. 86. Novikovas (Foulpenalty) 1:1.

Slowenien: Handanovic; Andraz Struna, Branko Ilic, Cesar, Jokic; Krhin, Kurtic; Birsa, Ilicic (90. Matavz), Lazarevic (80. Pecnik); Beric (62. Ljubijankic).

Litauen: Zubas; Freidgeimas, Zaliukas 94. Mikuckis), Klimavicius, Slavickas; Cernych (69. Deividas Cesnauskis), Panka, Zulpa, Novikovas; Spalvis, Slivka (76. Petravicius).

Bemerkungen: Slowenien u.a. ohne Novakovic (verletzt). Verwarnungen: 15. Cernych (Foul). 19. Andraz Struna (Foul), 30. Lazarevic (Reklamieren), 45. Zaliukas (Foul), 60. Panka (Foul).

Rangliste: 1. England* 9/27 (28:3). 2. Schweiz* 9/18 (23:8). 3. Slowenien 9/13 (16:11). 4. Estland 9/10 (4:8). 5. Litauen 9/10 (7:15). 6. San Marino 9/1 (1:34).

* = für die EM qualifiziert

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS