Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Nach den fast schon frühlingshaften Temperaturen kurz vor Weihnachten bringt eine Kaltfront den langersehnten Schnee - und das bis ins Flachland. Besonders reich beschenkt wird das Wallis.

Im Rhonetal könnten bis zu 30 Zentimeter Schnee fallen, teilte der Wetterdienst Meteonews am Donnerstag mit. In den höheren Lagen, wo viele Skigebiete dringend auf die weisse Pracht angewiesen sind, werden bis zu 40 Zentimeter erwartet.

Verantwortlich für den Wetterumschwung ist eine Kaltfront, die am Weihnachtstag die Schweiz erfasst. Dahinter fliesst kältere Luft ein.

Während sich der Stephanstag gemäss Meteonews noch wechselhaft präsentiert, setzen in der Nacht auf Samstag verbreitet starke Schneefälle ein. Dazu kommt starker Westwind auf.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS