Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Fussball - Der FC Luzern kommt unter dem neuen Coach Carlos Bernegger zum ersten Sieg seit dem 17. November. Die Innerschweizer schlagen Lausanne dank einem Tor von Florian Stahel 1:0.
In der 70. Minute kam der FC Luzern vor etwas mehr als 10'000 Zuschauer in der swissporarena zu einem der seltenen Erfolgserlebnissen. Stahel schoss nach einem Durcheinander in der Lausanner Abwehr den erst sechsten Rückrunden-Treffer der Gastgeber. Dieses Tor hatte sich keineswegs abgezeichnet. Auch unter Bernegger, der Michel Renggli als Ersatz für Claudio Lustenberger zum neuen Captain ernannt hatte, trat Luzern verunsichert auf. Nennenswerte Torchancen erspielte sich der FCL vor dem 1:0 nicht.
Die beste Möglichkeit hatte zuvor Lausanne gehabt. Die sehr defensiv eingestellten Waadtländer trafen durch Michel Avanzini nach einem Eckball in der 55. Minute die Latte. Insgesamt zeigten beide Mannschaften zu wenig für einen Sieg. Aber für einmal in dieser Saison lief der Ball für die Luzerner, die den Vorsprung gegenüber Servette auf fünf Punkte erhöhten. Lausanne liegt derweil nur noch einen Zähler vor dem FCL.
Luzern - Lausanne 1:0 (0:0)
Swissporarena. - 10'843 Zuschauer. - SR Jaccottet. - Tor: 70. Stahel (Andrist) 1:0.
Luzern: Zibung; Thiesson (60. Sarr), Stahel, Puljic, Lustenberger; Renggli; Gygax (60. Winter), Kasami, Hochstrasser, Andrist; Rangelov (81. Muntwiler).
Lausanne: Favre; Chakhsi, Katz, Sonnerat, Facchinetti; Sanogo; Avanzini (87. Tafer), Marazzi (79. Moussilou), Gabri, Kamber (74. Khelifi); Roux.
Bemerkungen: Luzern ohne Wiss, Lezcano, Hyka (verletzt). Lausanne ohne Malonga, Tall, Meoli, Guié Guié (alle verletzt). 54. Lattenkopfball von Avanzini. Verwarnungen: 75. Rangelov. 86. Katz. 91. Sanogo (alle Foul). 92. Kasami (Unsportlichkeit).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS