Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zwei junge Frauen machen ein Selfie vor der Olympischen Flamme, die am Wochenende vor dem Olympischen Museum in Lausanne zu sehen ist. Am Montag wird die Flamme zur langen Reise in die brasilianische Hauptstadt Brasilia starten.

KEYSTONE/LAURENT GILLIERON

(sda-ats)

Nach einer Zeremonie mit UNO-Generalsekretär Ban Ki Moon in Genf vom Freitag ist die olympische Flamme am ganzen Wochenende in Lausanne zu sehen. Am Montagabend nimmt sie dann Kurs auf Brasiliens Hauptstadt Brasilia.

Bereits der Transport der Flamme von Genf nach Lausanne brachte einen Hauch der olympischen Spiele an den Genfersee: Ein Achter-Ruderboot brachte die nie auslöschende Flamme in einer Laterne von Genf nach Lausanne-Ouchy, direkt vor das olympische Museum.

Dort wurde ein Feuer in einer Schale entflammt, in der das olympische Feuer nun für ein Wochenende in Lausanne brennt. Das Museum organisierte eine Ausstellung zum Fackellauf, Führungen zum Thema sowie verschiedene Ateliers.

Zum letzten Mal war die olympische Flamme vor den Sommerspielen in Athen 2004 in Lausanne zu sehen. Vor Beginn der diesjährigenSommerspiele am 5. August werden insgesamt 12'000 Läuferinnen und Läufer am 95 Tage dauernden Lauf die Fackel von Brasilia in das berühmte Maracana-Stadion in Rio de Janeiro bringen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS