Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Nach jüngstem Amoklauf in US-Schule dritter Teenager gestorben

Eine Woche nach dem Amoklauf an einer Schule im US-Bundesstaat Washington ist ein drittes Opfer seinen Verletzungen erlegen. Ein 14 Jahre altes Mädchen sei gestorben.

Dies teilte das Spital von Providence am Freitag mit. In einer kurzen Erklärung äusserte sich die Familie des verstorbenen Teenagers bestürzt. Ihre Herzen seien "gebrochen" angesichts des Todes "unserer schönen Tochter". "Wir können uns ein Leben ohne sie nicht vorstellen", hiess es in der Erklärung der Familie.

Ein zuvor als beliebt und freundlich geltender Schüler hatte am Freitag vor einer Woche in der Kantine der High School in Marysville um sich geschossen und dabei eine Mitschülerin getötet und insgesamt vier weitere Schüler verletzt. Anschliessend hatte er sich selbst getötet.

Am vergangenen Sonntag war bereits eine weitere 14-jährige Schülerin verstorben. Ein Junge schwebt nach dem Amoklauf mit schweren Kopfverletzungen weiter in Lebensgefahr. Ein weiterer Junge wurde wegen ernster Kieferverletzungen behandelt. Das Motiv des Schützen ist weiter unklar.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Zersiedelung: Wie stimmen Sie ab?

Meinungsumfrage

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.