Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Wien - Nach einem umstrittenen Lawinenexperiment mit lebenden Schweinen haben zwei Tierschutzorganisationen in Österreich Anzeige wegen Tierquälerei erstattet. Die Staatsanwaltschaft Innsbruck nahm nach eigenen Angaben Ermittlungen auf.
Für das Experiment waren am Donnerstag in Tirol 29 betäubte Schweine im Schnee vergraben worden, um die Überlebenschancen von Lawinenopfern zu erforschen. Wegen Protesten von Tierschützern wurde es noch am selben Tag abgebrochen. Zehn Versuchstiere starben allerdings.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS