Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Ein mutiger Laie hat in Grossbritannien ein Ultraleichtflugzeug sicher gelandet, nachdem der Pilot mit Gesundheitsproblemen ausgefallen war und nicht mehr weiterfliegen konnte. Der Passagier wurde von zwei Instruktoren am Boden angeleitet.

Der Laie, der noch nie zuvor am Steuerknüppel eines Flugzeuges gesessen habe, habe zur Übung erst einige Runden über dem Flughafen gedreht, ehe er mit Hilfe der Anleitungen aus dem Tower sicher zu Boden schwebte, teilte der Humberside International Airport mit, wo die Maschine am Dienstagabend gelandet war.

Die Landung sei "ein wenig hart" gewesen, hiess es. Roy Murray, einer der Instruktoren im Tower, bescheinigte dem Piloten wider Willen, einen "bewundernswerten Job" gemacht zu haben. "Unter diesen Umständen war das eine saubere Landung", sagte er der BBC.

Der Mann habe zudem die Landebahn blind anfliegen müssen, weil er das Licht der Maschine nicht einschalten konnte. Obwohl beim Aufprall ein paar Funken sprühten, habe die vorsichtshalber in Stellung gegangene Flughafenfeuerwehr wieder abrücken können.

Flughafen und Polizei machten keine Angaben darüber, warum der Pilot genau ausgefallen war. "Es ist zu früh für eine Beurteilung", hiess es. Der Pilot und sein Begleiter waren auf einem kleinen Flugplatz nahe der Stadt Doncaster gestartet. Der benachbarte Humberside Airport war die nächste Möglichkeit zur Landung.

SDA-ATS