Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Tennis - Rafael Nadal nähert sich am US Open mit spielerischer Leichtigkeit dem möglichen Viertelfinal gegen Roger Federer. Der Spanier weist den Kroaten Ivan Dodig mit 6:4, 6:3, 6:3 ab.
Dass Dodig, der immerhin Fernando Verdasco und Nikolai Dawydenko eliminiert hatte, ab dem frühen Stadium der Partie leicht handicapiert war, weil er sich bei einem Hechtsprung am Bein verletzte, war nur eine Randnotiz, Nadal spielte auch in seinem 18. Match des Jahres auf Hartplatz grossartig.
In der nächsten Runde könnte es für den Mallorquiner, der das Turnier im Vorjahr verletzungsbedingt verpasst hatte, indes komplizierter werden. Am Montag trifft er auf den Sieger des Duells zwischen John Isner und Philipp Kohlschreiber.
Für die grösste Überraschung der ersten Turnierwoche sorgte Lleyton Hewitt. Der Australier besiegte Juan Martin del Potro (Arg/6) in einer elektrisierenden Night Session mit 6:4, 5:7, 3:6, 7:6 (7:2), 6:1.
Bei den Frauen kommt es am Sonntag zum Vergleich zwischen der aktuellen Dominatorin und einer ihrer meistgenannten möglichen Nachfolgerinnen. Serena Williams spielt dabei gegen Sloane Stephens und will die Revanche für die Viertelfinal-Niederlage am Australian Open, bei der sie allerdings verletzt war.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS