Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Rafael Nadal tut sich beim US Open in der 2. Runde lange schwer. Er zieht aber doch ohne grössere Probleme dank dem 4:6, 6:3, 6:2, 6:2 gegen den Japaner Taro Daniel in die nächste Runde ein.

Nadal lag gegen den in New York geborenen Daniel (ATP 121) mit Satz und Break zurück, ehe er das Tempo erhöhte und doch noch zum ungefährdeten Sieg kam. "Ich habe nicht sehr gut gespielt", befand der Weltranglistenerste. "Aber das Wichtigste ist, dass ich gewonnen habe und weiter im Rennen um den Titel bin."

Es gebe einiges zu verbessern in seinem Spiel, zeigte sich Nadal selbstkritisch. Gegen Daniel konnte er erst seinen sechsten Breakball nutzten. Nach dem 2:2 im zweiten Satz war der Mallorquiner allerdings nicht mehr zu stoppen und überliess seinem Gegner nur noch fünf Games. Während Nadal seinen 51. Sieg in dieser Saison feierte, konnte Daniel bislang 2017 nur drei Erfolge auf der Tour verbuchen.

Für Nadal geht es am Samstag gegen den Argentinier Leonardo Mayer (ATP 59) weiter. Gegen den 30-Jährigen aus Buenos Aires hat er in drei Begegnungen noch nie verloren.

Bei den Frauen scheiterte die als Nummer 8 gesetzte Swetlana Kusnezowa gegen die Japanerin Kurumi Nara (WTA 116) mit 3:6, 6:3 3:6. Die Russin, 2004 US-Open-Siegerin, hat damit keine Chance mehr, die Weltranglisten-Führung zu übernehmen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS