Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Tennis - Rafael Nadal überholt dank des Sieges in Cincinnati in der ATP-Weltrangliste den Wimbledon-Sieger Andy Murray und ist neu die Nummer 2. Roger Federer rutscht auf Platz 7 ab.
Für Federer ist es die schwächste Klassierung seit dem 28. Oktober 2002, als der 32-jährige Baselbieter die Position 8 eingenommen hat. In der Jahreswertung liegt Federer ebenfalls auf Rang 7.
In dieser hat Nadal seinen Vorsprung auf Novak Djokovic auf mehr als 2000 Punkte ausgebaut, und dies, obwohl er Anfang Jahr am Australian Open nicht angetreten war. Es dürfte nur eine Frage der Zeit sein, wann Nadal den Serben auch im Ranking als Nummer 1 ablösen wird, da der Spanier bis Ende Jahr keine Punkte mehr zu verteidigen hat. Die erste Chance bietet sich Nadal bereits ab nächster Woche am US Open in Flushing Meadows, wo Djokovic im letzten Jahr den Final erreicht hat.
Wie Nadal steht auch Djokovic als Teilnehmer beim ATP-Masters Ende Saison in London (4. bis 11. November) fest. Für den Titelverteidiger ist es die siebte Teilnahme am Saisonfinal in Folge.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS