Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

ATP Rom - Rafael Nadal bleibt vorerst die Nummer 1 der ATP-Weltrangliste. Am Masters-1000-Turnier in Rom erreichte der Spanier dank einem 6:1, 6:3 gegen Marin Cilic aus Kroatien mühelos die Halbfinals.
Bei einer Niederlage im Viertelfinal hätte der Mallorquiner im Falle eines Turniersieges von Novak Djokovic an der Spitze des ATP-Rankings von diesem abgelöst werden können.
Nadal bot gegen Cilic die bisher überzeugendste Leistung in dieser Woche. Nachdem der Titelverteidiger, der in Rom in seiner Karriere erst eine Partie verloren hat, in der 2. Runde gegen Paolo Lorenzi überraschend einen Satz abgegeben und am Donnerstag gegen Fernando Lopez über leichtes Fieber geklagte hatte, trat er gegen Cilic von Beginn an dominant auf.
Nach 85 Minuten Spielzeit belegte die Statistik die Überlegenheit des Spaniers, dem deutlich weniger Fehler als seinem Widersacher unterliefen (14 gegenüber 30). Während Nadal vier von sieben Chancen zum Servicedurchbruch nützte, lief er bei eigenem Aufschlag nie in Gefahr, ein Break zu kassieren. Im Halbfinal trifft Nadal am Samstag auf Richard Gasquet, gegen den er alle acht bisherigen Partien gewonnen hat. Der Franzose holte gegen Tomas Berdych wie bereits im Achtelfinal gegen Roger Federer einen Satzrückstand auf und siegte 4:6, 6:2, 6:4.
Als erster Spieler für die Runde der letzten vier hatte sich Andy Murray qualifiziert. Der Schotte siegte nach anfänglichen Schwierigkeiten gegen den Deutschen Florian Mayer 1:6, 6:1, 6:1. Der Schotte kämpft in seinem ersten Halbfinal im Foro Italico gegen Novak Djokovic um den Finaleinzug.
Der Serbe zeigte gegen Söderling nur zu Beginn eine leichte Schwäche, als er gleich zu Beginn zu null sein erstes und einziges Break kassierte. Danach verbuchte der 23-Jährige aus Belgrad im ersten Satz die "Big Points" fast ausnahmslos für sich. Und je länger die Partie dauerte, desto dominanter trat der Serbe auf und kam zu einem klaren Zweisatzsieg (6:3, 6:0).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

SDA-ATS