Navigation

Nasa kündigt ersten ISS-Ausseneinsatz nur mit Astronautinnen an

Nasa-Astronautin Christina Koch (im Bild) und ihre Kollegin Anne McClain werden die Raumstation ISS am 29. März vorübergehend für einen Reparatureinsatz ausserhalb der Raumstation verlassen. (Archivbild) KEYSTONE/EPA/SERGEI ILNITSKY sda-ats
Dieser Inhalt wurde am 05. März 2019 - 23:11 publiziert
(Keystone-SDA)

Die US-Raumfahrtbehörde Nasa hat erstmals einen ausschliesslich mit Astronautinnen besetzten Ausseneinsatz an der Internationalen Raumstation ISS angekündigt.

Die Nasa-Astronautinnen Anne McClain und Christina Koch werden demnach die ISS am 29. März vorübergehend für einen Reparatureinsatz verlassen, sagte eine Nasa-Sprecherin am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur. Welche Aufgaben die beiden Frauen bei ihrem Einsatz erfüllen müssen, wollte die Raumfahrtbehörde zu einem späteren Zeitpunkt mitteilen.

In der Vergangenheit haben bereits zahlreiche Raumfahrerinnen Ausseneinsätze an der ISS absolviert - einen nur mit Frauen besetzten Einsatz gab es laut Nasa aber bislang noch nie. Die erste Frau auf ISS-Ausseneinsatz war 1984 Swetlana Sawizkaja, den Rekord hält Peggy Whitson mit zehn Ausseneinsätzen.

Astronautin McClain ist derzeit mit ihren Kollegen Oleg Kononenko und David Saint-Jacques auf der ISS. Koch soll Mitte März mit Nick Hague und Alexej Owtschinin dazukommen. Am 22. März sollen McClain und Hague gemeinsam einen Ausseneinsatz absolvieren.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.