Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Washington - Die US-Raumfahrtbehörde NASA hat den letzten Start eines Space Shuttle aufs kommende Jahr verschoben. Die ursprünglich für November geplante Mission des Raumgleiters "Endeavor", mit der das Space-Shuttle-Programm beendet werden soll, solle nun erst am 26. Februar 2011 stattfinden.
Davor werde es noch einen letzten Flug des Shuttle "Discovery" geben, der von September auf den 1. November verlegt wurde, teilte die NASA am Donnerstag mit.
Als Grund für die Verschiebungen gab die NASA an, dass technische Geräte, welche die Space Shuttles zur Raumstation ISS transportieren sollen, nicht rechtzeitig fertiggestellt werden könnten.
Nach der Ausmusterung der Space Shuttles werden die USA künftig auf russische Sojus-Raketen angewiesen sein; sie werden zunächst kein eigenes System zur bemannten Raumfahrt mehr haben.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS